Bridge

Was ist Bridge?

Contract Bridge, allgmein nur Bridge genannt, ist eines der beliebtesten 4-Personen-Kartenspiele auf der ganzen Welt. Man kann es auf verschiedenen Schwierigkeitsgraden spielen: Auf Freizeit Niveau bei einem Treffen mit Freunden mit geselligem Aspekt bis zu professionellen Turnieren und damit mathematischen Ansätzen. Es ist für jede Altersstufe und für jeden Grad an Ehrgeiz die Möglichkeit zu ganz individueller Entwicklung gegeben. Gerne möchten wir dir hier das anspruchsvolle und fesselnde Spiel näher bringen.

 

Bridge kurz erklärt

Von den vier Personen bilden je zwei sich gegenübersitzenden Spieler eine Mannschaft, die zusammen spielt und gewertet wird. Es werden französische Karten (52 Blatt, ohne Joker) verwendet.

Das Ziel des Spieles ist es, möglichst viele Stiche zu machen. In einer ersten Phase (dem Reizen) wird in einer Art Versteigerung ermittelt, welches Paar wie viele Stiche machen muss und ob es eine Trumpffarbe gibt. Nachdem sich ein Paar mit einer Ansage von Stichzahl und Trumpffarbe durchgesetzt hat, erfolgt in der zweiten Phase das Abspiel der Karten. Hauptziel ist es für die eine Seite, mindestens ihre angesagte Stichzahl zu erreichen - die andere Seite muss dies nach Möglichkeit verhindern. Dabei werden von geübten Spielern ausgeklügelte Spieltechniken verwendet und die Chancen einer Spielweise mit Hilfe von Wahrscheinlichkeiten berechnet. Eine Besonderheit des Bridge ist es, dass von der Partei, die die Reizung gewonnen hat, nur ein Spieler (der Alleinspieler) im Abspiel spielt, während sein Partner nach dem ersten Ausspiel des linken Gegners seine Karten offen auf den Tisch legt und seine Karten auf Anweisung des Alleinspielers zugibt.

Heute versteht man unter Bridge die moderne Variante Contract-Bridge, die sich seit den 1930er Jahren weltweit durchgesetzt und ihre Vorgänger wie Whist oder Auktionsbridge weitgehend verdrängt hat. Bridge wird nicht nur als Rubberbridge im privaten Kreis, sondern häufig in Form von Turnieren gespielt. Der Einfluss des Kartenglücks ist bei einem Turnier stark reduziert, weil in diesem die gleiche Verteilung nacheinander an mehreren Tischen von verschiedenen Spielern gespielt wird und derjenige Turniersieger wird, der dabei im Vergleich aller Verteilungen zusammengenommen am erfolgreichsten gespielt hat. Bridge wird deshalb, ähnlich wie Schach und Go, als Sport ausgeübt.

In diesem Video wird Bridge kurz und bündig erklärt:

Bridgekurse

Du möchtest Bridge lernen? Der Bridge Club Zug bietet verschiedene Bridgkurse an. Unser aktuelles Programm findest du hier oder melde dich direkt bei uns.

Bridge spielen

1. Teil: Grundregeln

 1 Finde drei Mitspieler
Bildtitel Play Bridge Step 01
Bridge ist ein Kartenspiel für vier Personen, das in Teams von je zwei Spielern gespielt wird. Also brauchst du einen guten Mitspieler und ein weiteres Spielpaar. Die Teams sitzen sich an einem quadratischen Tisch gegenüber.

Zum Zweck der Aufzeichnung wird jeder Seite des Tisches der Name einer Himmelsrichtung gegeben.

 2 Der Spielaufbau
Bildtitel Play Bridge Step 02

Bridge wird mit einem Standardkartensatz von 52 Karten gespielt. Das ganze Blatt wird auf die 4 Spieler verteilt, damit jeder Spieler 13 Karten erhält. Wenn das Blatt ausgeteilt ist, machen die Spieler Gebote. Das letzte Gebot legt die Wichtigkeit jeder Farbe und das allgemeine Ziel für jedes Spiel fest. Dann werden die Karten in 13 Vorrunden, die man auch „Stiche“ nennt, abgespielt.

2. Teil: Spielablauf

 3 Teil die Karten aus
Bildtitel Play Bridge Step 02

Der Kartengeber verteilt 13 Karten an jeden Spieler, sodass der ganze Kartensatz aufgebraucht wird. Gib den Spielern Zeit ihre Karten nach Rang und Farbe zu sortieren. Asse zählen im Bridge am meisten, gefolgt vom König, der Königin, Bube, der 10.und schliesslich den Zahlkarten von 9 bis 2. Je mehr Karten der gleichen Farbe du hast und je grösser der Wert dieser Karten ist, desto mehr Glück wirst du mit ihnen haben.

 6 Den stich beenden und mit nächsten beginnen
Bildtitel Play Bridge Step 02

Nachdem der Stich eröffnet wurdem spielt der Alleinspieler eine Karte des Dummys. Danach spielt der zweite Spielgegener seine Karte und zum Schluss der Alleinspieler. Wenn alle vier Karten ausgespielt wurden, gewinnt die höchste Karte den Stich. Der Sieger des Stichs behält alle vier Karten für die spätere Punktebewertung. Wer einen Stich gewinnt, eröffnet den nächsten Stich.

 4 Ein Gebot machen und einen Kontrakt finden
Bildtitel Play Bridge Step 02

Die Teams bieten Nummern und Farben, welche die Anzahl der Stiche darstellt, die sie meinen gewinnen zu können wenn die Farbe, die zur Nummer angelegt wird zur „Trumpffarbe“ wird. (die Farbe der Karten, die bei den Stichen einen höheren Wert hat als die anderen 3 Farben). Der Kartengeber bietet zuerst. Dann geht es der Reihe nach im Uhrzeigersinn weiter.

 7 Beenden des Spiels
Bildtitel Play Bridge Step 02

Wenn alle 13 Stiche gespielt wurden, rechne die Stiche zusammen, die jedes Team gewonnen hat. Wenn das Team des Alleinspielers die versprochene Anzahl an Stichen erreicht hat, gewinnen sie das Spiel. Wenn nicht gewinnen die Gegenspieler. Rechne die Punkte gemäss dem ausgewählten Bewertungssystem auf. Für einen Kontrakt ohne Trumpf sollten Extrapunkte vergeben werden.

 5 Beginne mit dem ersten Stich
Bildtitel Play Bridge Step 02

Da nun eine Trumpffarbe (oder ohne Trumpf) festgelegt ist, kann das Stechen beginnen. Das Spiel beginnt beim Spielgegner, der links vom Alleinspieler sitzt. Der Spielgegner führt den Stich aus indem er eine Karte offen ausspielt. Die Farbe dieser Karte ist die Farbe des Stiches. D.h. ein anderer Spieler den Stich nur mit einer Karte dieser Farbe oder der Trumpffarbe gewinnen kann.

 8 Mit dem nächsten Spiel beginnen
Bildtitel Play Bridge Step 02

Sammel alle Karten wieder ein und verteile 13 Karten an jeden Spieler. Dies ist das zweite Spiel. Die Spiele gehen nach dem oben genannten Myster weiter, bis ein Team genügend Punkte hat, um das Spiel zu gewinnen. Um das Spiel relativ schnell zu beenden, spiel solange bis ein Team eine festgelegte Anzahl von Spielen gewonnen hat (z.B. 2 von 3) anstatt die Punkte zusammenzuzählen.

3. Teil: Strategie

 1 Spiel oft
Bildtitel Play Bridge Step 02

Es gibt immer etwas Neues über die Strategie beim Bridge spielen zu lernen. Die beste Methode, dein Spiel zu verbessern, ist viel Praxis. Bücher und Anleitungen können eine Menge helfen. Aber letztendlich entwickelt man ein Gespür dafür wann man am besten was macht, am besten durch Erfahrung im Spiel.

 4 Halte deine Strategie zu Beginn einfach
Bildtitel Play Bridge Step 02

Zwei der vier grundlegenden Methoden einen Stich zu gewinnen sind einfach genug zu verstehen, sodass du sie direkt in deine Strategie einbinden kannst. (Die anderen beiden Methoden sind komplizierter, und sind davon abhängig, dass du indirekt kontrollierst, in welcher Form deine Gegenspieler ihr Blatt spielen, indem du nachverfolgst, welche Karten sie bereits gespielt haben und welche sie wahrscheinlich später spielen.)

 2 Lerne deinen Spielpartner zu deuten
Bildtitel Play Bridge Step 02

Du kannst während des Reizens nicht direkt mit deinem Spielpartner kommunizieren. Aber es gibt Möglichkeiten, wie du und dein Partner euch Hinweise geben könnt, was jeder für einen Kontrakt anstrebt. Die Eröffnungsrunde beim Reizen wird oft verwendet, um deinem Partner mitzuteilen, welches deine stärkste Farbe ist und stellt meist kein ernsthaftes Gebot dar.

 5 Arbeite mit dem Blatt deines Dummys
Bildtitel Play Bridge Step 02

Arbeite mit dem Blatt deines Dummys um Kontrakte zu machen. Wenn du einen Stich als Alleinspieler ausspielst und du und dein Dummy die höchsten Karten der Trumpffarbe habt, kannst du sicher sein, dass du jeden Stich, der von dieser Karte ausgeht, gewinnen wirst. Diese nennt man “sichere Stiche” und sie sind eine gute einfache Möglichkeit, deine Anzahl an Stichen zu erhöhen.

 3 Versuche zu wissen wie stark dein Blatt ist
Bildtitel Play Bridge Step 02

Versuche die Punkte deiner Hand zu zählen um zu wissen wie stark dein Blatt ist. Wenn du Probleme hast den Wert deiner Hand einzuschätzen, gibt es eine häufig verwandte Methode, um die Punktzahl deiner Hand genauer anzugeben. Bei diesem System hat die Hand eine Gesamtzahl von 40 Punkten.

Tipps

  • Denke an einen einfacheren Start wenn nötig. Bridge gehört zu einer Anzahl an Kartenspielen, die allgemeinhin als trickreiche Kartenspiele bezeichnet werden. Zu anderen Spielen in dieser Kategorie gehören Pik, Herz und Doppelkopf. Wenn dich Bridge etwas verwirrt oder überfordert, kann es für dich einfacher zu begreifen sein, wenn du erst einmal eines der anderen trickreichen Kartenspiele lernst.
  • Spiele mit erfahrenen Spielern. Um wirklich die Oberhand in Bridge zu bekommen, gibt es nichts Besseres als mit Spielern zu spielen, die es schon seit Jahrzehnten spielen. Sieh dich in deiner Stadt um, wo es einen Bridge Club oder regelmässige Veranstaltungen gibt, an denen du teilnehmen kannst.
  • Erinnere dich an die Begriffe. Beim Bridge werden eine Menge spielspezifische Begriffe verwendet. Es mag am Anfang einfacher sein, sie zu ignorieren und sich allgemeiner auszudrücken. Aber auf lange Sicht führt dies zu Verwirrungen und organisatorischen Problemen. Nimm dir die Zeit, umd dich an den Bridge Slang zu gewöhnen und das Spiel wird sich für dich mehr und mehr auszahlen.

Suchen